Shopbewertung - pflanzkuebel.shop

Balkonkästen

Balkonkästen - schmal und flach, passend für jeden Balkon, frostfest und stabil, aus Kunststoff oder Fibreclay. Für jeden Balkon den passenden Balkonkasten finden - bequem bei Pflanzkuebel.COM.


Balkonkästen - Blütenzauber und Kräutergärten auf dem Balkon

Eine grüne Oase oder ein Kräuterbeet lassen sich nicht nur im Grundstück von Häusern, sondern mit einem Balkonkasten auch ganz einfach im Außenbereich der Mietwohnung realisieren. Balkonkästen gibt es in verschiedenen Ausführungen, unterschiedlichen Längen und Materialien, sowie mit einfachen Möglichkeiten zur Befestigung innerhalb oder außerhalb der Balkonbrüstung. Für den Interessenten spielt das Design beim Balkonkasten natürlich eine wichtige Rolle und soll zu den eigenen Vorstellungen, sowie den örtlichen Gegebenheiten des Balkons passen.

Ab einer Länge von 40 Zentimetern bis zum Längenmaß von 80 Zentimetern können Balkonkästen gewählt und aus farbigem Kunststoff, aus Fibreclay oder Polystone ausgewählt werden.

Da der Balkonkasten in der kalten Jahreszeit nicht unbedingt im Keller überwintert, sondern mit winterlicher Dekoration versehen wird, muss er resistent gegen Kälte und Einflüsse von Frost sein. Die in der Herstellung verwendeten Materialien sind witterungsbeständig und farbecht, halten eisigen Frösten stand und bieten die besten Voraussetzungen für eine Begrünung von Balkons und Terrassen, sowie den kleinen Kräutergarten auf dem Fensterbrett.

 

Balkonkästen – Den richtigen finden

Während die Größe bereits vor der Kaufentscheidung feststeht und mit der Größe des Balkons oder Fensterbrettes im Zusammenhang steht, hat der Interessent bei der Entscheidung für Designs, Farben und Materialien viel Spielraum. Für ein modernes und attraktives Design sollte die Auswahl sich nicht primär am Preis orientieren, bei dem der Balkonkasten aus Kunststoff mit den günstigsten Konditionen auffällt und daher besonders häufig gewählt wird.

Wichtig ist, dass man die flachen Balkonkästen anhand ihrer Breite und Höhe vergleicht und die Auswahl auf die geplante Bepflanzung abstimmt. In einer nur geringen Menge Erde oder Substrat sollen die Pflanzen ausreichend Nährstoffe erhalten und prächtig gedeihen. Die Grundvoraussetzungen sind direkt vom Hersteller der Balkonkästen geschaffen, der bei allen Modellen Abflusslöcher für Regenwasser lässt und somit eine Maßnahme gegen Staunässe trifft. Die kleinen Löcher verschließt man am besten mit kleinen Kieselsteinen, sodass nur das überschüssige Wasser, nicht aber das Substrat durch die Auslässe fällt. Viele Hobbygärtner neigen dazu, den Balkonkasten bis zum Rand mit Erde zu befüllen, was für die Bepflanzung aber nicht notwendig ist und sich bei der Bewässerung und Pflege der Balkonkästen als hinderlich erweist.

In der Entscheidung für das passende Pflanzgefäß auf dem Balkon sind den eigenen Vorstellungen vom Design und der optischen Ausstrahlung keine Grenzen gesetzt. Jeder Balkonkasten ist witterungs- und kälte-, sowie UV beständig und somit für die Verwendung im Freien geeignet. Zu unserer Auswahl an Pflanzkübeln aus Fiberglas, in der auch Pflanzkästen enthalten sind, gelangen Sie hier.

 

Balkonkästen - Bepflanzung

In Balkonkästen steht nur ein begrenzter Raum zur Ausbreitung der Wurzeln zur Verfügung. Es gibt nur eine geringe Menge Substrat, aus der die Pflanzen ihre Nährstoffe ziehen und sich ausreichend versorgen können. Diese Aspekte sollten beim Kauf von Balkonpflanzen Beachtung finden und den Fokus auf Stauden und Blumen lenken, die mit den begrenzten Ausbreitungsmöglichkeiten auskommen und keinen großen Wurzelballen entwickeln.

Im Pflanzenfachmarkt und im Baumarkt werden verschiedene Arten von Balkonpflanzen angeboten, die mit den gegebenen Bedingungen im schmalen und flachen Balkonkasten auskommen und dort optimale Lebensbedingungen vorfinden. Eine regelmäßige Düngung sorgt für den notwendigen Nährstoffgehalt, der aufgrund der geringen Menge an Erde nicht allein über einen humosen Boden gegeben ist. Neben Blumen und blühenden Stauden erfreuen sich auch Küchenkräuter und Heilkräuter großer Beliebtheit. Diese können in Balkonkästen gesät oder als Jungpflanzen gekauft und in das vorbereitete Pflanzgefäß gesetzt werden. Kräuter überzeugen durch ihre besonders flachen Wurzeln und stellen keinen großen Anspruch an einen tiefen Bodengrund, in dem sie ihre Wurzeln ausbreiten können. Neben dem Fokus auf die Wurzeln ist es ratsam, auch die Wuchshöhe und Breite der Pflanze in die Entscheidung einzubeziehen. Soll die Balkonbepflanzung nicht die Sicht verdecken und für Schatten sorgen, sind kleinwüchsige oder hängende Stauden perfekt.

 

Balkonkästen - Einsatzbereiche

Wie die Namensgebung als Balkonkasten bereits erkennen lässt, sind diese Pflanzgefäße speziell für den Einsatz auf dem Balkon gefertigt. In den Produkteigenschaften spielen die Stabilität, die Witterungsbeständigkeit und Frostresistenz eine übergeordnete Rolle. In farblicher Vielfalt, sowie in verschiedenen Designs sind die Pflanzgefäße aus Kunststoff oder Fibreclay, sowie aus Polystone in authentischer Steinoptik verfügbar und ermöglichen die Gestaltung des gewünschten Ambientes ohne Einschränkung. Längst hat sich der Balkonkasten zu einem beliebten Pflanzgefäß auch außerhalb des Balkons etabliert und findet auf Fensterbrettern oder der Terrasseneinfriedung Verwendung. Er benötigt keine Stellfläche, sondern kann mit speziellen Halterungen hängend befestigt und somit auch auf kleinstem Raum genutzt werden.

Nicht jede Mietwohnung verfügt über einen Balkon, was aber nicht bedeutet, dass eine Begrünung ohne einen begehbaren Außenbereich unmöglich ist. Mit einer Halterung zur stehenden Befestigung auf dem Fensterbrett bietet sich eine Chance, Balkonkästen beispielsweise vor dem Küchen- oder Wohnzimmerfenster anzubringen und so für ein charmantes Flair durch Blumen oder Grünpflanzen zu sorgen. Die Umrandung einer Terrasse wird zum Blickfang, nutzt man die Vielfalt beim Balkonkasten und schafft eine farbenfrohe, blühende Oase mit Balkonpflanzen, die sich durchaus als farbenfrohe Gestaltungsmöglichkeit der Terrasse eignen und ein harmonisches, natürliches und gemütliches Ambiente schaffen.

 

Im Balkonkasten benötigen Pflanzen mehr Pflege

Schmal und flach ist das Gefäß, in dem der Hobbygärtner seine Bepflanzung für den Balkon oder das Fensterbrett vornehmen möchte. Die geringe Menge an Erde oder Substrat macht es notwendig, dass der Nährstoffbedarf der Pflanzen große Beachtung findet und über die regelmäßige Gabe von Dünger geboten wird. Gleiches gilt für die Bewässerung, die an trockenen Tagen oder bei einem überdachten Standort der Balkonkästen täglich erfolgen muss. Wer bei der Bepflanzung bereits auf annähernd gleiche Ansprüche seiner Pflanzen geachtet hat, wird in der Pflege nicht auf Schwierigkeiten stoßen und kann sich über eine reichhaltige Blütenpracht und kräftige Pflanzen mit starkem Wuchs freuen.

Gestalten sich die Ansprüche und Bedürfnisse der Bepflanzung unterschiedlich, sollte der Hobbygärtner am besten auf verschiedene Balkonkästen zugreifen und pro Pflanzgefäß eine Kombination pflegegleicher Blumen oder Pflanzen wählen. Das reichhaltige Angebot für Balkonkasten Pflanzen lässt das Areal im mediterranen oder rustikalen, im klassischen oder sehr individuellen Design gestalten und ermöglicht unter anderem auch die Verwendung sehr seltener Pflanzen. Bevorzugt kommen in der Balkonbepflanzung einjährige Stauden oder Blühpflanzen zum Einsatz, aber auch die Entscheidung für mehrjährige Pflanzen ist möglich. Hier muss die Möglichkeit zur Überwinterung im Warmen gegeben sein, da auch eine Abdeckung mit Reisig nicht vor dem Einfrieren der Wurzeln und dem damit verbundenen Absterben der Pflanzen schützt.

 

Tipps und Tricks für schöne Balkonkästen

Für jeden Anspruch und jede optische Vorliebe findet sich ein Balkonkasten, der in der gewünschten Größe und Farbe, sowie im bevorzugten Material gewählt werden kann. Welches Material man wählt, nimmt keinen Einfluss auf die Bepflanzung und kann daher allein an den optischen Ansprüchen orientiert werden. Zu beachten ist, dass die geringe Größe und schmale Form des Pflanzgefäßes einige Anforderungen an die Auswahl der Pflanzen stellt und sich nicht für alle Stauden anbietet. Vor allem Pflanzen mit flachen Wurzeln und einem kleinen, keinen großen Platzbedarf benötigenden Wurzeln sind zu bevorzugen. Im Gartenmarkt oder Baumarkt wird ein breites Portfolio an Balkonpflanzen geboten, sodass die Auswahl nicht schwer fällt und der Hobbygärtner für seinen Balkon zwischen blühenden oder grünen Stauden, Blumen, sowie Kräutern entscheiden kann. Düngemittel gehört zur Grundausstattung für den Balkon-Gärtner, da die Pflanzen aufgrund der geringen Menge an Substrat nicht ausreichend Nährstoffe erhalten. Bei der Befestigung am Geländer, der Balkonbrüstung oder der Terrassenumrandung sollte man beachten, dass die im Boden befindlichen Ablauflöcher frei bleiben und nicht dicht verschlossen werden.

Die Vorliebe zu einem blühenden Außenbereich kann man sich dank Balkonkästen nicht nur im Garten, sondern auch auf dem Fensterbrett erfüllen.